Gummy Smile Korrektur: Endlich wieder unbeschwert lächeln

Beim Lächeln wird nicht nur Ihre obere Zahnreihe, sondern auch das darüber liegende Zahnfleisch sichtbar? Eine Gummy Smile Korrektur kann dieses „Zahnfleischlächeln“ erfolgreich verbessern.


Was ist ein Gummy Smile und wie entsteht es?

Von einem Gummy Smile spricht Ihr Zahnarzt, wenn bei beim Lächeln nicht nur die oberen Zähne, sondern auch ein größerer Teil des Zahnfleischs sichtbar wird. Der Zahn wirkt dadurch verkürzt. Umgangssprachlich wird dieses Phänomen deshalb auch Zahnfleischlächeln genannt. Die Bezeichnung Gummy Smile stammt von den englischen Begriffen für Zahnfleisch („gum“) und Lächeln („smile“).

Das Zahnfleischlächeln kann verschiedene Ursachen haben. Die häufigsten sind:

  • ein überentwickelter Hebemuskel der Oberlippe, der dazu führt, dass diese beim Lächeln zu stark angehoben wird
  • eine überentwickelte Verbindung zwischen Zahnfleisch und Oberlippe, durch die das Lächeln zahnfleischlastig und künstlich wirkt
  • eine zu kurze Oberlippe, die beim Lächeln viel Zahnfleisch sichtbar werden lässt
  • ein Zahnfleischüberschuss, durch den die Zähne kleiner wirken, als sie eigentlich sind
  • kleine Zähne, die das Zahnfleisch wie beim Zahnfleischüberschuss optisch dominant werden lassen

Für wen die Gummy Smile Korrektur geeignet ist

Die Gummy Smile Behandlung ist eine rein ästhetische Korrektur, denn auffälliges Zahnfleischlächeln empfinden vielen Menschen als störend. Für Betroffene führt dies zu einer großen Verunsicherung bis hin zu Hemmungen, überhaupt mit geöffnetem Mund zu lächeln. Dies kann eine große psychische Belastung sein.

Deshalb ist die Gummy Smile Korrektur besonders für jene Patienten geeignet, die sich durch ihr Zahnfleischlächeln in ihrem Alltag beeinträchtigt fühlen und wieder unbeschwert Lachen und ihre Zähne zeigen möchten. Hier kann die Behandlung schnell Abhilfe schaffen.

Eine grundsätzliche Voraussetzung für die Behandlung ist ein gesunder Mundraum mit gesunden Zähnen. Hierzu und zu allen weiteren Fragen rund um die Gummy Smile Korrektur beraten Sie die optimal für diese Behandlung ausgebildeten Zahnärzte gerne auch in einem persönlichen Beratungsgespräch.


Wie läuft eine Gummy Smile Korrektur ab?

Der Ablauf der Gummy Smile Korrektur hängt von der individuellen Ursache des Zahnfleischlächelns ab. Ist diese geklärt, wird die für Sie am besten geeignete Behandlungsmethode ausgewählt.

Unabhängig von der Behandlungsmethode werden Zahnfleisch und Zähne vor dem Eingriff umfassend untersucht. Dies dient dazu, mögliche Erkrankungen an Zähnen oder Zahnfleisch auszuschließen, die einer Behandlung im Wege stehen würden.

Gummy Smile Korrektur bei überentwickeltem Hebemuskel

Ist der Hebemuskel der Oberlippe zu stark und Ursache für das Gummy Smile, gibt es zwei verschiedene Behandlungsoptionen. Die erste Option sind Botox-Injektionen. Das Botulinumtoxin als Wirkstoff in der Injektion bewirkt, dass sich der Muskel weniger stark zusammenzieht. So wird auch die Oberlippe weniger stark nach oben gezogen, so dass das Zahnfleisch beim Lächeln nicht oder kaum sichtbar wird.

Diese Behandlung ist allerdings nicht von Dauer und muss etwa nach einem halben bis Dreivierteljahr wiederholt werden. Um den überentwickelten Hebemuskel dauerhaft zu korrigieren, kommt ein chirurgischer Eingriff, die Myotomie, zum Einsatz. Dabei schwächt der behandelnde Chirurg den Hebemuskel unter Lokalanästhesie dauerhaft in seiner Funktion.

Behandlung des Gummy Smile bei überentwickelter Verbindung von Oberlippe zu Zahnfleisch

Ist die Verbindung zwischen Zahnfleisch und Oberlippe zu eng, kann diese operativ gelöst werden. Hierdurch wird das Gummy Smile behoben, ohne dass Ihr natürliches Lächeln beeinträchtigt wird. Dieser Eingriff ist ebenfalls unter Lokalanästhesie möglich.

Zahnfleischkorrektur bei Zahnfleischüberschuss

Ist zu viel Zahnfleisch der Grund für das Zahnfleischlächeln, kann das überschüssige Zahnfleisch sanft und schmerzfrei mittels eines Lasers abgetragen werden. Dieser Eingriff wird auch als Gingivektomie bezeichnet und bringt als Ergebnis eine harmonische Zahnform hervor. In einigen Fällen wird dabei auch ein sogenannter Verschiebelappen eingesetzt. Dieser mikro-chirurgische Eingriff kann dabei helfen, ästhetisch vollendete Zahnformen zu erhalten.

Gummy Smile Behandlung bei kleinen Zähnen

Bei kleinen Zähnen können Veneers oder Zahnkronen eingesetzt werden, die die Zähne optisch vergrößern. So entsteht ein visuell harmonischeres Verhältnis zwischen Zähnen und Zahnfleisch, welches wiederum als schönes Lächeln wahrgenommen wird.


Was ist nach der Korrektur zu beachten?

In der Regel lässt sich das Gummy Smile ohne Komplikationen behandeln. Nach dem Eingriff kann es zu minimalen Schmerzen und leichten Schwellungen kommen. In seltenen Fällen können Infektionen oder Wundheilungsstörungen auftreten.

Es ist außerdem ratsam, nach dem Eingriff im Alltag besonders auf eine sehr gute und regelmäßige Mund- und Zahnhygiene zu achten.

Für einige Patienten hat es sich bewährt, nach der Behandlung zunächst auf heiße Speisen und Getränke sowie scharfe Lebensmittel zu verzichten. Nach einer Woche sollte der Heilungsprozess abgeschlossen sein. Ab diesem Zeitpunkt besteht für Einschränkungen dann ebenfalls kein Grund mehr.

Unsere erfahrenen Ärzte werden Sie als Patient selbstverständlich vor der Behandlung umfassend beraten, ihre gestellten Fragen beantworten und Sie über alle potenziellen Risiken aufklären. Bei uns sind sie jederzeit in erfahrenen und sicheren Händen.