Plaque – so entfernen Sie den Biofilm auf Ihren Zähnen richtig

Plaque entsteht täglich auf unseren Zähnen und sollte durch die regelmäßige Mundhygiene auch wieder entfernt werden. Sonst bildet er den Nährboden für die Entstehung von Karies. Auf was Sie dabei achten müssen und welche Maßnahmen Ihr Zahnarzt ergreift, erfahren Sie in unserem Beitrag.


Was ist Plaque?

Als Plaque werden die bakteriellen Beläge auf Ihren Zähnen bezeichnet. Diese setzen sich in Form eines feinen Biofilms aus Speichel, Nahrungsresten und Bakterien zusammen. Durch gründliche Mundhygiene mit Zahnbürste und Zahnseide können Sie Plaque zum großen Teil selbst wieder entfernen. Mit bloßem Auge ist der Zahnbelag meist nicht zu erkennen. Doch gerade an den Zahnrändern, welche mit der Zahnbürste schwieriger erreichbar sind, sammelt sich vermehrt Plaque an und ist dann in Form von weißlichem oder gelblichem Belag sichtbar. Wird dieser Zahnbelag nicht gründlich entfernt, verhärtet er sich und es kann zur Bildung von Zahnstein und zu Entzündungen insbesondere am Zahnfleischrand kommen. Die Folgen sind dann Mundgeruch oder Zahnfleischbluten.


Ist Plaque schädlich?

Die im Zahnbelag siedelnden Bakterien sind in der Lage, aus Zucker und Stärke, Säuren zu produzieren. Diese Säuren greifen den Zahnschmelz an und bilden Karies und Zahnfleischentzündungen (Gingivitis). Die Entzündung des Zahnfleisches stellt wiederum die Ursache für Parodontitis dar, welche im schlimmsten Fall Zahnverlust zur Folge hat.

Fazit: Plaque kommt natürlich in der normalen Mundflora vor. Schädlich ist der Zahnbelag nur bei unzureichender Mundhygiene oder dann, wenn bakterielle Beläge sich an schwer erreichbaren Stellen auf Zähnen oder am Rand des Zahnfleisches ansammeln und dort dauerhaft bestehen bleiben.


Wie erkennt und behandelt Ihr Zahnarzt Plaque?

Viele Patienten meinen, dass sie ausreichend für die Gesunderhaltung ihrer Zähne tun und durch gründliches Zähneputzen bereits alle Beläge entfernen konnten. Doch gerade in schwer zugänglichen Bereichen wie den hinteren Backenzähnen oder am seitlichen Rand des Zahnfleisches sammeln sich über längere Zeit Zahnbeläge an, welche professionell entfernt werden müssen. Ihr Zahnarzt erkennt Zahnbeläge am besten durch die Plaquemarkierung mit Fluorescein unter UV-Licht oder mithilfe eines Färbemittels.

Harten Zahnbelag beziehungsweise Zahnstein entfernt Ihr Zahnarzt mit feinen Instrumenten (Scaler oder Küretten), einer speziellen Schleifpaste oder einem Ultraschallgerät. Je nachdem, wieviel Belag entfernt werden muss, kann der Vorgang ein paar Minuten, aber auch eine halbe Stunde oder länger dauern. Die Zahnsteinentfernung führt Ihr Zahnarzt in einer einzelnen Behandlung oder als Bestandteil einer professionellen Zahnreinigung durch.


Wie kann man die Entstehung von bakterieller Plaque verhindern?

Neben einer gründlichen häuslichen Mundhygiene zur Beseitigung der Bakterien sind eine professionelle Zahnreinigung und regelmäßige Kontrollbesuche bei Ihrem Zahnarzt die beste Maßnahme, um Plaque vorzubeugen und der Entstehung von Zahnstein entgegenwirken. Eine umfassende Reinigung wird von zahnmedizinischen Fachkräften ein bis zweimal im Jahr angeraten. Dabei geht das zahnmedizinische Personal auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein und berät Sie zur richtigen Verwendung von Zahnbürsten, Interdentalbürsten oder Zahnseide.

Zu der Mundhygiene wirken sich auch Faktoren wie der Mineraliengehalt des Speichels oder eventuelle Zahnengstände auf die Plaque- beziehungsweise Zahnsteinbildung aus. Auch die Ernährung spielt eine große Rolle: Je mehr Zucker Sie zu sich nehmen, desto mehr Plaque kann entstehen. Eine ausgewogene und zuckerreduzierte Ernährung spielt also auch in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle für Ihre Gesundheit.


Plaque-Entfernung: Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse?

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen einmal im Jahr die Kosten für eine Zahnsteinentfernung und bezuschussen die professionelle Zahnreinigung bei Ihrem Zahnarzt. Zudem übernimmt die Krankenkasse einmal im Jahr Kosten für die Zahnsteinentfernung.


Ihr Zahnarzt hilft

Gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch liegen Ihrem Zahnarzt am Herzen. Die gründliche Reinigung der Zahnoberflächen, Zwischenräume und Zahnränder stellt die beste Möglichkeit dar, um Erkrankungen wie Karies, Zahnfleischentzündung und Parodontitis vorzubeugen. Daher sind regelmäßige Kontrolltermine bei Ihrem Zahnarzt das A und O für die Beseitigung schädlicher Bakterien und Zahnstein.